Schule am Schloss Neideck-feierlich eröffnet

Arnstadt – Über zwei Jahre Bauzeit, Millioneninvestition des Ilm-Kreis und des Freistaats Thüringen – was lange währt, wird endlich gut. Bedingt durch die Corona-Pandemie musste die Eröffnung der Schule mehrmals verschoben werden, aber zum Schulstart nach den Winterferien und damit zum Start in das zweite Halbjahr konnte heute in Arnstadt dennoch eine kleine Feierstunde begangen werden.

Die Regelschule „Ludwig Bechstein“ konnte die neuen Räumlichkeiten im altehrwürdigen Gebäude direkt an Neideck-Schloss beziehen. Im Beisein des Thüringer Bildungsminister Helmut Holter (DIE LINKE.), der Landrätin des Ilm-Kreis, Petra Enders (parteilos, Wahlvorschlag DIE LINKE.), der Landtagsabgeordneten Donata Vogtschmidt und weiteren Vertretern von Politik, Verwaltung, Eltern- sowie Schülerschaft konnte die Schulleiterin Carola Gorke die Eröffnung nach abgeschlossener Kernsanierung begehen.

Die Schulsanierung ist vom Landkreis mit rund fünf Millionen Euro unterstützt worden. Der Freistaat Thüringen hat nochmals rund vier Millionen Euro an Fördermitteln bereitgestellt. Damit konnten in den letzten rund zweieinhalb Jahren das Schulgebäude kernsaniert werden. So ist u.a. ein Fahrstuhl eingebaut worden, neue Versorgungsschächte sind angelegt worden, die Haustechnik wurde modernisiert. Es wurde aber nicht nur modernisiert. Bei den Sanierungsarbeiten konnten in der Aula Wandverzierungen entdeckt werden. Diese sind während der Arbeiten erhalten und restauriert worden.

„Ich freue mich, dass die Sanierung trotz aller pandemiebedingter Umstände erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Die Landesregierung und auch die Landrätin des Ilm-Kreis halten ihre Zusagen zur Sanierung des Thüringer Bildungssystem aller Unkenrufe zum Trotz ein. Besonders der Ilm-Kreis als Schulträger hat hier eine führende Rolle inne und ich möchte mich ausdrücklich bei Petra Enders für ihren jahrelangen Einsatz im Bereich der Schulsanierungen bedanken“, so die Arnstädter Landtagsabgeordnete Donata Vogtschmidt.

„Ich wünsche den Schülerinnen und Schülern in ihren neuen Räumlichkeiten eine erfolgreiche, kenntnisreiche sowie schöne Schulzeit. Die Corona-Pandemie hat im Bildungsbereich viele Missstände aufgedeckt. Veraltete Gebäude, fehlende digitale Infrastruktur sowie eine unzeitgemäße Einrichtung sowie Ausstattung sind nur ein Teil der Herausforderungen, vor denen die Politik in den nächsten Jahren steht. Ich freue mich daher umso mehr, dass diese Zustände die meisten Schüler im Ilm-Kreis nur vom Hörensagen kennen und glücklicherweise nicht selbst erleben müssen“, so Vogtschmidt abschließend.

Sprecherin für Katastrophenschutz & Feuerwehr

Donata Vogtschmidt

Als Sprecherin für Katastrophenschutz und Feuerwehr arbeite ich eng mit Menschen zusammen, die sich ehrenamtlich für das Leben anderer einsetzen oder ihre leidenschaftliche Berufung zum Hauptamt machten. Ein praxisnaher Austausch direkt vor Ort ist mir besonders wichtig für die eigene Arbeit im Thüringer Landtag, denn so können wir auf Landesebene die sinnvollste Basis an Ausstattung und Weiterbildung entwickeln.

Als Thüringerin, Mutter und Staatswissenschaftlerin stehe ich für eine kraftvolle Politik und freue mich unser Thüringen mit Ihnen zu gestalten!

Weitere Artikel

Digitales Alarmierungssystem durch Landtag beschlossen
Der Thüringer Landtag hat heute den Gesetzentwurf der Fraktionen Die Linke, SPD und Bündnis 90/Die Grünen...
Weiterlesen
Ausbau der erneuerbaren Energien voranbringen
„Das Reaktorunglück in Tschernobyl am 26.04.1986 hinterlässt bis heute schwerwiegende Folgen für...
Weiterlesen
Motivation statt Zwang für die junge Generation
In der Plenardebatte um den Antrag der CDU-Fraktion zum verpflichtenden Gesellschaftsjahr kritisiert...
Weiterlesen